Textgröße:
Minus icon
zurücksetzen
Plus icon

Kochen mit Köpfchen

Tipps für deinen perfekten Sommer

Wir wollen Sommer. Und alles was dazugehört: Grillen, eiskalte Drinks, Cool-Down-Gerichte, Picknicks, Partys – einfach draußen sein und das Leben genießen. Sommer, heiz uns ein!

Es zieht uns magisch raus ins Freie. Wo könnte man den Sommer auch besser auskosten als draußen an der frischen Luft? Eben. Gemeinsam mit Freunden und Familie grillen, ganz entspannt in der Stadt oder im freien Feld picknicken, im Garten oder am Balkon Kräuter, Gemüse, Beeren und Blumen ziehen und an lauen Abenden den Grillen zuhören und den Tag mit einem erfrischenden Drink ausklingen lassen.

„Genießen heißt fröhlich sein – mit sich selbst und anderen“, wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. Recht hat er. Deswegen im Folgenden etwas Inspiration für wahre Genießer.

 

Sommer = Grillsaison

Fleisch und Gemüse gibt’s vom Freiluft-Grill. Die Nachspeise kommt aber schon aus der Indoor-Küche. Nö. Wir sind dagegen! Wir fackeln nämlich nicht lange und bereiten lieber ein komplettes Menü über der Glut zu. Gerne auch ein dreigängiges. Als Vorspeise greifen wir dazu tief in unsere Gemüsekiste und versehen Schwammerl, Zucchini, Tomate oder Artischocken mit rauchigen Noten, Fisch, Fleisch oder Vegetarisches gibt’s als zweiten Gang und heiße Erdbeer-Marshmallow-Spieße zum Grande Finale.

Apropos heiß: Die perfekte Glut ist natürlich Basis für schmackhaftes Grillvergnügen. Doch keine Angst vorm Feuermachen! Mit Anzündhilfe, passender Kohle und der Handprobe hat man den Grill-Dreh im Handumdrehen raus. Und: Schummeln ist ausdrücklich erlaubt. Als zündende Gedankenstütze einfach auf unseren Schummelzettel zurückgreifen.

 

Grillen 3.0

Wer sagt eigentlich, dass man im Sommer immer mittags oder abends grillen muss? Eingefleischte Muster zu durchbrechen soll erfahrungsgemäß ja mehr Feuer ins Leben bringen. Deswegen grillen wir einfach mal zum Frühstück. Etwa Croissants, Speck oder Käse. Dazu vielleicht noch etwas Grillobst. Erlaubt ist, was schmeckt. Auch bei den Grillbeilagen darf man gerne kreativ werden und das klassische Knoblauchbrot etwa durch Pizzaschnecken mit Ziegenfrischkäse oder einen Maiskolben im Pizzateig ersetzen, das sich total einfach zubereiten lässt aber optisch richtig etwas hermacht. Das Auge isst ja mit.

Tipps_für_deinen_perfekten_Sommer_Rezepte

 

Frische Zutaten für deine Sommerküche

Bleibt der Griller doch mal kalt, will man schöne Sommertage auch nicht hinter dem Herd verbringen und trotzdem etwas Leichtes und Gesundes auf den Teller bringen. Schnell und gut lautet hier die Devise. Und genau das kann ein bunter Garten-Salat mit Couscous und Blüten sein, Zucchini-Karotten-Körberl mit Feta oder ein feiner Salbei-Spinat-Strudel aus dem Kräutergarten. Einfach lecker!

 

Stadt, Land, Picknick

In meinen Picknickkorb packe ich – ganz klar – feinstes Essen. Dazu Müllsäcke, Kerzen, Decke, ordentliches Besteck und Geschirr und … Ja, was eigentlich noch? Mit der Tante Fanny-Picknick-Checkliste bleibt sicher nichts Wichtiges daheim liegen. Und: Wer picknicken will, muss nicht zwingend am Land wohnen. Herrliche Plätzchen finden sich auch direkt in der Stadt. Wie etwa an der Alten Donau in Wien, dem Grazer Burggarten, der Donaulände in Linz oder den Poller Wiesen in Köln. Am besten hinradeln, ausbreiten und genießen.

Tipps_für_deinen_perfekten_Sommer_Picknick

 

Coole Drinks für heiße Tage

Ein gut gekühltes Glas Rosé, ein erfrischender Aperol Spritz oder ein minziger Mojito. Mit einem eiskalten Drink in der Hand lassen sich heiße Sommertage gut aushalten. Das Cool-down funktioniert natürlich auch ganz ohne Promille. Eine richtig leckere alkoholfreie Alternative ist etwa selbstgemachter Eistee oder eine Piña Colada aus frischer Ananas, Kokossaft und Mineralwasser. Wer genießen und gleichzeitig abnehmen will, sollte sich einen Switchel ins Glas gießen. Der gesunde und kühlende Drink ist aus Amerika zu uns herübergeschwappt und besteht aus Apfelessig, Ingwer, Zitronensaft, natürlicher Süße und Wasser.

Hier das Rezept:

  • 1,5 Liter Wasser
  • Eine große Ingwerknolle
  • Honig oder Ahornsirup nach Belieben
  • 120 ml Apfelessig
  • 60 ml Zitronensaft

Wasser aufkochen, klein geschnittenen Ingwer hinzugeben und zwei Minuten kochen lassen. Mischung für 20 Minuten auskühlen lassen, alle weiteren Zutaten hinzufügen und gut durchrühren. Mit Honig oder Ahornsirup nach Geschmack süßen.

Switchel pur, mit Soda oder Wasser genießen. Auf jeden Fall gut gekühlt. Cheers!

 

Die Klimaanlage im Bauch

Wenn es im Sommer heiß hergeht, kühlen uns richtig ausgewählte Lebensmittel von innen. Temperaturmäßig runter bringt uns beispielsweise eine rote, saftige Wassermelone oder eine Salatgurke, oder beides in einem erfrischenden Sommersalat mit Feta. Gurke kann man übrigens auch gut mit Joghurt mischen – einem weiteren Cool-down-Wunder im Lebensmittelbereich. Joghurt geht ebenfalls herrlich mit Minze zusammen, dazu noch ein paar Ziegenkäseecken und fertig ist das sommerliche Erfrischungs-Menü. Wer im Sommer sein Getränk gerne mit Eis kühlt, erzielt übrigens den gegenteiligen Effekt: Entgegen der landläufigen Meinung kühlt Eis nämlich nicht, sondern heizt uns ordentlich ein. Der Grund: Der Magen muss das kalte Eis erst aufwärmen, damit er es verarbeiten kann.

Tipps_für_deinen_perfekten_Sommer_Melone_Gurke

(16.05.2019)